titelverein.jpg Der Verein
Historie
Der Verein Waldbahn Almetal e.V. wurde im März 1998 als Nachfolger des Vereins "Westfälische Almetalbahn e.V." gegründet. Die Straßenbahnfreunde aus Dortmund befuhren die Strecke im Almetal schon seit 1980 mit einer alten Dortmunder Straßenbahn.

Die Straßenbahn wurde 2000 ausgemustert und 2001 in das Eisenbahnmuseum Borgholz überführt. Seitdem setzen wir einen Schienenbus der Bauart VT 98 ein, wie er früher für Nebenstrecken (auch in unserer Region) typisch war. Im Jahr 2005 wurde der Fuhrpark um einen zweiten Bus erweitert.

Über uns
Der Verein Waldbahn Almetal e.V. setzt sich für den Erhalt der Almetalbahn Paderborn - Büren - Brilon Wald ein, dabei besonders für ihren schönsten Streckenabschnitt Büren - Brilon-Nehden.

Um die Strecke im Bewusstsein der Bevölkerung zu bewahren, befahren wir sie mit historischen Fahrzeugen, wie sie einst hier verkehrten. Zur Zeit setzen wir Schienenbusse der Baureihe VT 98 ein.
Der Name Waldbahn Almetal wurde gewählt, weil die Strecke größtenteils durch Waldgebiet führt. Außerdem galt es, eine Verwechslung mit der Almetalbahn Almstedt - Segeste und der Westfälischen Almetalbahn GmbH zu vermeiden.

Die Aktiven des Vereins kommen aus allen Berufen, z.B. Handwerk, Feuerwehr und Informatik. Natürlich sind auch Berufseisenbahner vertreten. Wir arbeiten ehrenamtlich und bilden das gesamte Zugpersonal selbst aus und lassen es durch Gutachter prüfen.

Der Verein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden, die eingenommenen Fahrgelder fließen ausschließlich in den Erhalt der Fahrzeuge und der Strecke. Fast alle Arbeiten werden von den Vereinsmitgliedern durchgeführt. Lediglich die notwendigen Hauptuntersuchungen werden in Werkstätten durchgeführt.

Sitz des Vereins ist der Bahnhof Ringelstein. Hier dient uns das alte, denkmalgeschützte Stellwerk als Lagerraum. Ein 2004 erworbener Bauzugwagen fungiert als Aufenthaltsraum und Werkstatt.
 

Machen Sie mit
Haben Sie als Kind nicht davon geträumt, Lokführer zu werden? Schauen Sie heute mit leuchtenden Augen Dampfloks und alten Schienenbussen nach? Wollten Sie nicht schon immer einmal Ihre Modelleisenbahn gegen einen echten Zug eintauschen?
Wir können diese Wünsche wahr werden lassen. Auch wenn die Waldbahn nur eine Strecke befährt, werden viele engagierte Helfer für den Betrieb benötigt. Denn hinter der Eisenbahnromantik steckt viel Arbeit:
  • Instandhaltungsarbeiten an den Fahrzeugen
  • Zurückschneiden der Vegetation an der Strecke
  • Verschönerungsarbeiten im Bahnhof
  • Schwellenwechsel
  • Weichen müssen geschmiert werden
  • Rasenmähen
  • Und zu guter Letzt brauchen die Fahrzeuge Fahrer, Zugbegleiter, Sicherungsposten und Thekenhelfer.
Jeder, der Spaß an einem nicht alltäglichen Hobby hat, der bereit ist, auch einmal kräftig zuzupacken und den Öl und auch mal schlechtes Wetter nicht abschrecken, ist bei der Waldbahn willkommen. Mitzubringen sind technisches Interesse, Improvisationstalent und gute Laune, spezielles Vorwissen ist nicht notwendig. Wer sich für den Fahrdienst interessiert, wird vom Verein entsprechend ausgebildet.
Die aktiven Waldbahner und alle die es werden möchten, treffen sich im Waldbahnhof Ringelstein zum Arbeitseinsatz. Die Termine finden Sie hier.