Willkommen bei der Waldbahn Almetal

"Lassen Sie sich faszinieren vom romantischen Tal der Alme zwischen Büren und Brilon und genießen Sie ein Stück Eisenbahnromantik der 60er.
Erleben Sie Eisenbahn wie zu Opas Zeiten, fahren Sie wieder mit den Zügen Ihrer Schulzeit, schauen Sie dem Lokführer über die Schulter.
Wir würden uns freuen, Sie in einem unserer Züge begrüßen zu dürfen."


So hieß es bisher immer bei uns.
Damit ist es aber nun vorbei. 2014 war unsere vorerst letzte Saison. Die Fahrzeugte sind mittlerweile an die Eifelbahn verkauft.

Wir hoffen trotzdem, irgendwann wieder Fahrten anbieten zu können.

Neues von der Waldbahn
23.12.2019 Weihnachten 2019: Wünsche werden war


Nein, leider fahren wir nicht wieder.

Aber es gibt neue, gute, Nachrichten. Im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier am 14.12. haben wir erfahren, daß der Vorstand der Deutschen Bahn beschlossen hat, keine der Strecken im Besitz der DB mehr stillzulegen. Und das bedeutet faktisch, daß zumindest der Abschnitt Büren - Thülen der Almetalbahn damit gerettet ist. Der Abriss wird nicht mehr kommen.

Ob und wann wieder Züge auf der Strecke rollen werden ist weiterhin unklar. Das politische Klima spricht im Moment für eine Reaktivierung, aber es gibt noch keine klaren Zahlen und Daten. Hier können wir nur abwarten. Für den Abschnitt Büren - Paderborn gilt die Entscheidung der DB übrigens nicht, dieser Teil befindet sich im Besitz des Kreis Paderborn. Aber der hat die Strecke ja gekauft, eben um die Stilllegung zu verhindern. Insonfern gehen wir davon aus, daß die gesamte Strecke nun gerettet ist.

Mit ein paar Impressionen verabschieden wir uns in das Jahr 2020 und wünschen Ihnen bis dahin

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!



Wichtige Infos
03.03.2019 Diskussion um die Reaktivierung der Strecke neu aufgeflammt
Manchmal braucht es nur gezielte kleine Stiche um eine Lawine loszutreten. Genau das hat die Neue Westfälische geschafft. Mitte Januar hat sie mit zwei Artikeln zu Forderungen nach einer Reaktivierung diese kleinen Stiche gezielt gesetzt. Anfangs dachten wir bei der Waldbahn nur: "Ok, die üblichen jährlichen Artikel, wie immer." Aber diesmal blieb es nicht dabei. Ob sich nun dank Feinstaub, Dieselskandal etc. das politische Interesse und die öffentliche Wahrnehmung geändert hat oder ob schlicht die Zeit reif ist, spielt eigentlich keine Rolle. Die Politik hat sich des Themas angenommen und diskutiert über eine mögliche Reaktivierung der Almetalbahn. Der NPH will eine neue Machbarkeitsstudie in Auftrag geben, diesmal sogar für die gesamte Strecke, die CDU treibt das Thema im Zusammenhang mit einer Elektrifizierung der Sennebahn voran. Und in Alme ist eine Bürgerabstimmung gestartet worden, ob auf der Trasse eine Bahn fahren oder ein Radweg gebaut werden soll.

Es passiert zur Zeit soviel, daß wir hier nicht ausführlich darüber berichten können. Deshalb gibt es in unserem Pressebereich eine neue Sektion "Presseberichte zur Diskussion um die Reaktivierung der Almetalbahn", in der alles in Ruhe nachgelesen werden kann.

Wer weiß, vielleicht rollen in wenigen Jahren ja tatsächlich wieder Züge durch das Almetal.